DIRIGENT MATTHIAS BECKERT


Matthias Beckert wirkt als Professor für Orchesterleitung an der Hochschule für Musik Detmold und als Professor für Chorleitung an der Hochschule für Musik in Würzburg. Zuvor lehrte er bereits an der Hochschule für Musik Hannover und ist Gastprofessor an der Hochschule für Musik Krakau.

Als Dirigent leitet er u. a. das vielfach ausgezeichnete Vokalensemble Cantabile Regensburg, den Monteverdichor Würzburg und das Monteverdi Ensemble Würzburg. Weiter ist er Gastdirigent bei Rundfunkchören und dirigiert renommierte Orchester wie die Hofer Symphoniker, Jenaer Philharmonie, die Nürnberger Symphoniker, die Thüringen Philharmonie Gotha, die Thüringer Symphoniker Saalfeld-Rudolstadt, die Vogtland-Philharmonie sowie das Concert Royal Köln und die Akademie für Alte Musik Berlin.

Eine erfolgreiche Zusammenarbeit verbindet ihn mit renommierten Komponisten wie Krzysztof Penderecki, Wolfram Buchenberg, Zsolt Gárdonyi, Heinz Werner Zimmermann, Alwin M. Schronen, Graham Lack, Josef Lammerz und Toshio Hosokawa.

Beckert studierte Orchesterleitung bei Prof. Yuuko Amanuma, Kirchenmusik bei Prof. Gerhard Weinberger, Schulmusik und Chorleitung mit Meisterklasse bei Prof. Jörg Straube. Seine musikalische Ausbildung vervollständigte er mit internationalen Meisterkursen.

Mit seinen Chören ist er mehrfacher Preisträger u.a. beim Bayerischen und Deutschen Chorwettbewerb. Ausgezeichnet wurde er darüber hinaus mit der Kulturmedaille der Stadt Würzburg, der Orlando-di-Lasso-Medaille des Bayerischen Sängerbunds, im Chordirigierforum des Bayerischen Rundfunkchors und mit dem Chorleiterstipendium des Deutschen Musikrates. Überdies ist er Juror bei nationalen und internationalen Chorwettbewerben.

Konzertdirigate führten ihn u.a. nach Frankreich, Italien, Spanien, Polen, Ungarn und nach Japan. Zahlreiche Rundfunk-, Fernseh- und CD-Aufnahmen u.a. bei den Labels Musicaphon, CPO und Spektral und TYXart dokumentieren sein Wirken.

Weitere Informationen auf der persönlichen Homepage von Matthias Beckert.